Unsere Massageangebote

"Tue deinem Körper Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen...."






Die traditionelle Thai-Massage

Dieses Massageerlebnis fernöstlicher Art lockert durch Drücken und Dehnen von Muskeln und Bändern Verspannungen und löst Blockaden. Die traditionelle Thai-Massage regt die Blutzirkulation an, entspannt die Muskulatur, erhöht die Mobilität des gesamten Bewegungsapparates, stärkt Gewebe, Gefäße und das gesamte Immunsystem und vermindert somit Stress und Nervosität.




Thailändische Kräuterstempel-Massage

Bei der traditionellen Kräuterstempel-Masssage wird mit erwärmten Kräuterstempeln entlang der Energielinien massiert. Die Zugabe von ätherischen Ölen ist denkbar. Durch die Wärme und Kräutermischung werden die Hautporen geöffnet und Muskelverspannungen und Sehnen gelockert. Schmerzen werden gemindert, die Durchblutung und der Lymphfluss werden angeregt, der Stoffwechsel wird aktiviert und die Muskulatur gelockert. Die Kräuterstempel wirken pflegend und heilend für die Haut.

Fußreflexzonen-Massage

Die Fußreflexzonenmassage basiert auf dem Prinzip, dass sich in den Füßen der gesamte Körper reflexartig in Zonen widerspiegelt, diese Art der Behandlung wirkt auf den ganzen Organismus. Durch den Druck werden diese Zonen stimuliert und das Immunsystems wird durch bessere Durchblutung angeregt. Die klassische Fußreflexzonentherapie wirkt muskulären Belastungen und Fehlformen entgegen, mindert Verdauungs- und Zyklusbeschwerden sowie Kopfschmerzen. Außerdem können Stresssymptome gelindert werden.

Aromaöl-Massage

Bei dieser Massage gelangen die ätherischen Öle innerhalb von 30 - 60 Minuten über die Hautporen ins Gewebe, in das Lymphsystem und den Blutkreislauf und so zu den Organen. Die Massage fördert das Einziehen der Öle. Diese wirken dann lokal und über die Meridiane, je nach der Wahl des Öls stressreduzierend, entspannend oder anregend. Die Wirkung der verschiedenen ätherischen Öle kann gezielt auf Patienten abgestimmt werden. So wirken Zitrüsdüfte vitalisierend, aufhellend, erfrischend und konzentrationsfördernd. Holzdüfte hingegen stabilisieren und tonisieren die Psyche, Blütendüfte wirken lösend und harmonisierend sowie herz - und kreislaufstärkend. Bei der Aromaöl-Massage wird nicht nur der Geruchssinn, sondern auch die Haut verwöhnt.

Hot Stone-Massage

Bei dieser asiatischen Ganzkörper-Massageart werden erwärmte Lavasteine mit ätherischen Ölen eingerieben und entlang der Energielinien aufgelegt. Durch die gezielte Abgabe von Wärme werden auch tiefere Muskeln gelockert und entspannt, die Blutzirkulation wird angeregt und sorgt für eine stärkere Versorgung der Zellen mit Sauerstoff. Die Stimulation der Meridiane geht auf alle Organe über und stabilisiert und kräftigt den gesamten Organismus nachhaltig. Die Hot Stone-Massage trägt zur Tiefentspannung bei, vermindert Stress und Nervosität, löst Verspannungen, erhöht die Mobilität, stärkt Gewebe und Gefäße und ist ideale Vorsorge bei Erkältungskrankheiten. Weiterhin fördert die Hot Stone-Massage die Verdauung und entgiftet, löst Energieblockaden und ist besonders wirksam bei Schlaflosigkeit, Frauenleiden und Kreislaufproblemen.

Honig-Massage

Die Honig-Massage ist ein wohltuender Ausgleich zum Alltag um neue Energie zu tanken und den ganzen Organismus zu beleben. Die heilende Wirkung des Bienenhonigs stärkt den körpereigenen Energiefluss, beruhigt bei Streß, Depression und Angstzuständen, entgiftet den Körper und wirkt schmerzlindernd. Mit der Honig-Massage können auch bestimmte Erkrankungen, wie Blutdruckstörungen, Kreislaufprobleme, Blasen- und Nierenbeschwerden, Appetitmangel, Magen-Darmstörungen, Arthrose, Osteoporose und Cellulite erfolgreich behandelt werden. Besonders geeignet ist dunkler Wald-Honig aus kontrolliertem Anbau.

Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie. Durch spezielle Massagetechniken werden die Lymphwege entstaut und von Flüssigkeiten befreit. Die idealeTherapie nach Operationen und bei schweren Beinen.

Schröpfmassage

Die Schröpfmassage ist eine sehr tiefgehende und effektive Methode aus der Naturheilkunde und das Immunsystem und auch die Organe zu stimulieren. Durch die entstehende Durchblutungssteigerung wird das darunterliegende Gewebe entstaut, Lymphe und Blut wird zur Zirkulation angeregt. Man unterscheidet zwischen Blutigem und trockenem Schröpfen. Ich arbeite mit dem trockenen Schröpfen, der sogenannte Schröpfkopfmassage, der vor allem eine tonisierende und ableitende Wirkung zugeschrieben wird. Dabei werden je nach Bedarf, die Schröpfgläser in langen Bahnen oder in Kreisen, nach dem Meridianverlauf, entlang gezogen.

Positiv kann sich die Schröpfbehandlung bei folgenden Symptomen auswirken:

  • Muskelverspannung
  • Migräne (wenn nicht akut)
  • Antriebslosigkeit

Kontraindikationen:

  • bei Hautverletzungen, Hauterkrankungen, Varizen, Ödeme
  • bei akuten Infekten, da der Körper überreizt werden kann